International Arctic Science Committee (IASC)

Die beschleunigten Klimaveränderungen in der Arktis sind noch nicht vollständig verstanden, aber sie beeinflussen das gesamte globale Klimasystem. IASCs Mission ist, die Zusammenarbeit innerhalb der arktischen Forschungsgemeinschaft zu fördern und interdisziplinäre Forschung zu unterstützen, um ein besseres wissenschaftliches Verständnis der arktischen Region und ihrer Rolle im Erdsystem zu erreichen. Dabei stehen drei wissenschaftliche Prioritäten im Vordergrund:

  • Die Rolle der Arktis im globalen System:
    Um Wissenslücken zu schließen und die globalen Zusammenhänge zu verstehen, wird ein Ansatz benötigt, der Disziplinen, Skalen und verschiedene Wissenssysteme in zukünftigen Forschungsaktivitäten umfasst.
  • Beobachtung und Vorhersage der zukünftigen Klimadynamik und der Reaktionen der Ökosysteme:
    Es ist entscheidend, die Veränderungen in der Arktis zu antizipieren und Anpassungsmaßnahmen zu entwickeln, anstatt nur zu reagieren. Um dies zu tun, müssen mehr dauerhafte Beobachtungen durchgeführt und mit neuen und innovativen Modellierungsansätzen integriert werden, um Informationen für die Bewohner der Arktis und die politischen Entscheidungsträger bereitzustellen.
  • Verständnis der Anfälligkeit und Widerstandsfähigkeit der arktischen Umwelt und Gesellschaft und Unterstützung der nachhaltigen Entwicklung:
    Nachhaltige Infrastrukturentwicklung und Innovation zur Stärkung der Widerstandsfähigkeit arktischer Gemeinschaften und Ökosysteme erfordert einen kollaborativen Ansatz, der Wissenschaftler aus allen Disziplinen einbezieht, sowie Vertreter von Gemeinden, Regierungen und der Industrie.

Der IASC-Strategieplan für den Zeitraum 2023-2026 stützt sich auf drei Säulen und wird wie folgt umgesetzt:

Säule 1: Erleichterung der arktischen Forschungszusammenarbeit

● Stimulierung und Förderung der interdisziplinären Spitzenforschung

● Unterstützung nachhaltiger und koordinierter Beobachtungen

● Erleichterung der Verwaltung und des Austauschs von Daten und Informationen

● Unterstützung der Verringerung des Kohlenstoffdioxid-Fußabdrucks bei allen IASC-Aktivitäten und Forschungskooperationen

Säule 2: Förderung des Engagements

● Aufbau arktischer Forschungskapazitäten

● Unterstützung der Beteiligung indigener und lokaler Einwohner an wissenschaftlichen Aktivitäten

● Pflege und Ausbau von IASC-Partnerschaften

Säule 3: Sicherstellung des Wissensaustauschs

● Förderung hochwertiger wissenschaftlicher Ergebnisse

● Weitergabe von Wissen an Politiker und Entscheidungsträger

● Verstärkung der arktischen wissenschaftlichen Bildung, Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

Den vollständigen IASC-Strategieplan finden Sie hier (in Englisch).
Der internaltionale IASC – Newsletter informiert über neue Aktivitäten.

IASC ist eine Nichtregierungsorganisation und Mitglied des International Science Council (ISC).
IASC will die Zusammenarbeit auf dem gesamten Spektrum der Arktisforschung stimulieren und ermöglichen, und zwar in allen Ländern, die sich mit ihrer Forschung in der Arktis engagieren, und in allen Regionen der Arktis. Die IASC-Mitgliedsorganisationen sind nationale Wissenschaftsorganisationen, die das weite Feld der Forschung in der Arktis abdecken. Jede nationale Organisation hat ihre eigene Verfahrensweise um den Kontakt zwischen dem Mitglied im IASC-Council und ihrer Wissenschaftlergemeinde zu gewährleisten. Aufbauend auf dieser Struktur identifiziert IASC wissenschaftliche Prioritäten und benennt die Mitglieder in ihren Arbeitsgruppen.
Ein internationales wissenschaftliches Programm, das von IASC geplant oder empfohlen wird, sollte eine hohe Priorität im Bereich von Arktis- oder globaler Forschung haben.

IASC wurde im Jahr 1990 von den Wissenschaftsorganisationen der acht Arktis-Anrainerstaaten ins Leben gerufen.
Heute hat IASC 23 Mitgliedsländer. Präsident von IASC ist zurzeit Henry Burgess.

Das Sekretariat (Gerlis Fugmann) ist in Akureyri (Island) angesiedelt.


IASC informiert mit seinem News Archiv über die aktuelle Arbeit und laufende Projekte, sowie über zukünftige IASC Veranstaltungen.

Die Organisationstruktur von IASC besteht aus: